Deutsche Jugendmeisterschaft im Motorbootslalom 2021

 

Hessen holen zum sechsten Mal in Folge den Mannschaftstitel in Tangermünde an der Elbe

Mit ihrem nunmehr in ganz Deutschland bekanntem Schlachtruf „Erbarme, zu spät, die Hesse komme“ haben die jungen Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Hessen bei der Deutschen Meisterschaft (DM) im Motorbootslalom in Tangermünde an der Elbe den Kampf um die deutsche Meisterschaft aufgenommen. 14 Fahrerinnen und Fahrer hatten sich zuvor bei der Hessenmeisterschaft in Kassel für die Teilnahme an der DM qualifiziert. Lange war ungewiss, ob und wo die Deutsche Meisterschaft in diesem Jahr ausgetragen werden sollte. Der Vorsitzende des Landesjugendvorstands, Oliver Rümenapp, hatte dazu bei den Verantwortlichen des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV) ordentlich Druck gemacht und sich durchgesetzt, dass dieses Jahr wieder eine DM stattfinden sollte.  In Tangermünde an der Elbe war für 72 junge Wassersportler der Austragungsort für die Deutschen Jugendmeisterschaft im Motorbootslalom. In 8 Klassen traten die Sportlerinnen und Sportler unter strenger Einhaltung eines Hygienekonzeptes, selbstverständlich gab es auch Zugangskontrollen (3-G Regeln), zum Wettkampf an. Der Hessische Landesverband Motorbootsport e.V. (HELM) hatte für die Unterbringung seiner Mannschaft sowie der Wettkampfrichter im benachbarten Stendal sich in einem Hotel einquartiert. Zwischen den Läufen mussten die Teilnehmer auch noch ihr Können im Bereich der „Seemannschaft“ mit der Fertigung von Knoten unter Beweis stellen.

Diese Bewertung fließt ebenfalls mit in das Gesamtergebnis ein. In den freien Zeiten des Wettbewerbs konnte eine angemietet Sporthalle in der Nähe für gemeinsame Spiele genutzt werden, so dass auch bei unserer Jugend keine Langeweile aufkam. Oliver Rümenapp, der Landesjugendleiter des Hessischen Landesverbandes Motorbootsport e.V. hatte seiner Zielsetzung entsprechend die Mannschaft auf die Meisterschaft eingestellt und die Losung herausgegeben: „Wir wollen wieder den Mannschaftspokal mit nach Hessen nehmen“. Es war zu beobachten, dass der Motorbootsportjugend der Wettkampf zwar wichtig ist, doch Fairness, Kameradschaft und Miteinander zumindest ein ebenso hoher Stellenwert eingeräumt wird. Winfried Röcker, das letzte Mal in seiner Funktion als Präsident des DMYV, bedankte sich vor der Siegerehrung bei den Startern und Betreuern für den fairen und sportlichen Wettkampf und das vorbildliche Verhalten der Jugendlichen.
Die  HELM Jugend hat sich mit 3 Deutschen Meistern, vier Vizemeistern und vier dritten Plätze sowie vielen guten Platzierungen sehr achtbar geschlagen und wie bereits im vergangenen mit deutlichem Abstand vor den Landesverbänden Berlin (2.) und Brandenburg (3.) den Titel „Deutscher Mannschaftsmeisterpokal 2021“ errungen. Die lange Arbeit der Trainer an Rhein, Main und Fulda, in der CORONA Zeit hatte sich gelohnt. Der Erfolg zeigt neben dem sportlichen Aspekt auch, dass sich die Jugendarbeit bei den Vereinen in Hessen und beim Verband auf dem richtigen Weg befindet, der kontinuierlich fortgesetzt werden muss.

Ergebnisse der hessischen Teilnehmer bei der DJM 2021:

 

Klasse ME:
2. Audrey Siebert       Motor Yacht Club Kassel
5. Pia Apfelbach         Motor Yacht Club Kassel

 Klasse 1:
3. Lars Brede                  Motor Yacht Club Kassel
7. Roman Litwinenko   Motor Yacht Club Kassel

 Klasse 2:
4. Sara Mirijam Bernhard     Hanauer Boots-Club
6. Arina Schwabenland          Motor Yacht Club Kassel

Klasse 3:
2. Maurice Falcone    Hanauer Boots-Club
3. Keely Schwab         Hanauer Boots-Club

Klasse 4:
3. Hanna Schmitt Hanauer Boots-Club
4. Louis Koch    Hanauer Boots-Club

 Klasse 5:
1. Marvin Schmitt     Hanauer Boots-Club
3. Moritz Krall  Wiesbadener Yacht Club

Klasse 6:
1. Luca Groß                    Motor Yacht Club Kassel
2. Felix Kalinowski         Hanauer Boots-Club

Klasse 7:
1. Philipp Bode                Motor Yacht Club Kassel
2. Oliver Rümenapp       Motor Yacht Club Kassel